Publikationen

Fact Sheet: Mit Sicherheit fair? Öffentliche Beschaffung von Sicherheitsschuhen für Kommunen – Ein Siegelvergleich

Art.-Nr.: 2019-27

Erscheinungsjahr: 2019

Die diesem Factsheet zugrundeliegende Studie will es Beschaffer*innen erleichten, die vielen unterschiedlichen Gütezeichen und Initiativen mit Relevanz für die Schuhproduktion zu identifizieren und einzuordnen. Zu diesem Zweck fasst das Factsheet zusammen, welche Gütezeichen, Siegel, Zertifizierungen, MSI und Brancheninitiativen im Schuh- und Lederbereich existieren und wie aussagekräftig diese sind.

(Anton Pieper, 6 Seiten)

Download

Preis:  0,00

Machbarkeitsstudie zur nachhaltigen Beschaffung von Textilien in der Diakonie

Art.-Nr.: 2019-26

Erscheinungsjahr: 2019

„Wie können soziale und ökologische Kriterien in die Textilbeschaffung diakonischer Einrichtungen integriert werden?“ Dieser Frage geht die vorliegende Machbarkeitsstudie nach.
Sie gibt einen Kurzüberblick über soziale und ökologische Risiken auf den verschiedenen Verarbeitungsstufen der textilen Wertschöpfungskette und stellt die aktuelle Beschaffungspraxis
von insgesamt elf diakonischen Einrichtungen vor, die sich an einer Befragung im Juli/August 2019 beteiligt hatten.

Auf Anfrage stellt SÜDWIND gerne eine Marktübersicht zu Anbietern nachhaltiger Berufsbekleidung und Flachwäsche für den Gesundheitssektor zur Verfügung

(Dr. Sabine Ferenschild, 75 Seiten)

Download

Mit Sicherheit fair? Öffentliche Beschaffung von Sicherheitsschuhen – ein Siegelvergleich

Art.-Nr.: 2019-23

Erscheinungsjahr: 2019

Die vorliegende Studie will dazu beitragen, dass es leichter wird, die vielen unterschiedlichen Gütezei­chen und Initiativen, die für die Schuhproduktion re­levant sein können, zu identifizieren und einzuordnen. Zu diesem Zweck fasst die Studie zusammen, welche Ansätze im Schuh- und Lederbereich existieren, wie aussagekräftig diese sind und welche Lücken insbeson­dere in Bezug auf soziale Kriterien noch bestehen.

(Anton Pieper, 36 Seiten)

Download

Anzahl Preis
ab 1 Stück  5,00
ab 10 Stück  3,00

Fact Sheet: Warum nur sicher und nicht auch fair - Öffentliche Beschaffung von Sicherheitsschuhen für Kommunen

Art.-Nr.: 2019-05

Erscheinungsjahr: 2019

Die Entscheidung zum Kauf eines Paars Schuhe wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Entscheidend sind meist Optik, Preis und Qualität. Viel zu selten wird berücksichtigt, unter welchen sozialen und ökologischen Bedingungen die Schuhe hergestellt wurden. Dabei befindet sich die gesamte Schuhbranche bezüglich sozialer und ökologischer Standards noch in den sprichwörtlichen Kinderschuhen.

(Anton Pieper, 6 Seiten)

Download

Preis:  0,00

Ökofaire Beschaffungspraxis in Kirche und Diakonie. Potentiale, Hemmnisse und Handlungsperspektiven

Art.-Nr.: 2011-26

Erscheinungsjahr: 2011

Die Kirchen treten für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung ein. Ihr Ruf nach einer gerechten, lebensdienlichen Wirtschaftweise und nach einem nachhaltigen Lebensstil richtet sich nicht nur an andere, sondern auch an sie selbst. Damit stellen sich auch Fragen an das Wirtschaftshandeln der Kirchen, der Diakonie und ihrer Einrichtungen.

Die konsequente Berücksichtigung ökologischer und sozialer Standards in der eigenen Beschaffungspraxis ist ein solcher Schritt des Umsteuerns; und ein Beitrag zur eigenen Glaubwürdigkeit.

In dieser Studie werden die Potenziale für eine ökofaire Beschaffung in Kirche und Diakonie sichtbar gemacht. Die Autorin zeigt beispielhaft, welche Schritte bereits unternommen wurden und fortgeführt werden sollten und wo die größten Hemmnisse liegen. Deutlich wird dabei: Ökofaire Beschaffung ist in diakonischen und kirchlichen Einrichtungen noch längst nicht die Regel. Ökofaire Einkaufskriterien bleiben trotz diverser Beschlüsse in der Praxis oft nur bedrucktes Papier ohne Konsequenzen.

(Jiska Gojowczyk u.a., 72 Seiten)

Download

Langfassung: Effizient wirtschaften, aber kein Sparen an der falschen Stelle! Nachhaltiges Beschaffungswesen in der Evangelischen Kirche im Rheinland – Vorschläge für eine Umsetzung

Art.-Nr.: 2010-25

Erscheinungsjahr: 2010

Das Dilemma zwischen rein ökonomischem Denken und der Beachtung ethischer Kriterien bei haushaltsrelevanten Beschlüssen, bei der Beschaffung von Waren und Gütern oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen erfordert eine bewusste Entscheidung. Effizient wirtschaften ist das Gebot für die Kirchmeisterinnen und Kirchmeister in den Kirchengemeinden, bei den Verantwortlichen für die Haushalte in den kirchlichen Einrichtungen und Verwaltungen. Sparzwang und Wirtschaftlichkeit sind die leitenden Kategorien für die Erstellung des nächsten Haushalts. Die zurückgehenden finanziellen Ressourcen erhöhen den Sparzwang bei jeder Ausgabe für Verbrauchsgüter oder für notwendige Investitionen.

Die Orientierung an Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Sozialverträglichkeit dürfen dennoch nicht
in den Hintergrund treten. Die christlichen Kirchen haben sich in besonderem Maße verpflichtet, für
Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einzutreten. Durch Überprüfung und Veränderung unseres Konsumverhaltens können wir in den Kirchengemeinden, den kirchlichen Einrichtungen und Verwaltungen aktiv daran mitwirken.

Diese Studie bietet Hilfe dabei an. Sie analysiert Problembereiche und gibt Hinweise auf Veränderungsmöglichkeiten in einzelnen Handlungsfeldern.

(Friedel Hütz-Adams, 41 Seiten)

Download

Kurzfassung: Effizient wirtschaften, aber kein Sparen an der falschen Stelle! Nachhaltiges Beschaffungswesen in der Evangelischen Kirche im Rheinland – Vorschläge für eine Umsetzung

Art.-Nr.: 2010-06

Erscheinungsjahr: 2010

Das Dilemma zwischen rein ökonomischem Denken und der Beachtung ethischer Kriterien bei haushaltsrelevanten Beschlüssen, bei der Beschaffung von Waren und Gütern oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen erfordert eine bewusste Entscheidung. Effizient wirtschaften ist das Gebot für die Kirchmeisterinnen und Kirchmeister in den Kirchengemeinden, bei den Verantwortlichen für die Haushalte in den kirchlichen Einrichtungen und Verwaltungen. Sparzwang und Wirtschaftlichkeit sind die leitenden Kategorien für die Erstellung des nächsten Haushalts. Die zurückgehenden finanziellen Ressourcen erhöhen den Sparzwang bei jeder Ausgabe für Verbrauchsgüter oder für notwendige Investitionen.

Die Orientierung an Nachhaltigkeit, Zukunftsfähigkeit und Sozialverträglichkeit dürfen dennoch nicht in den Hintergrund treten. Die christlichen Kirchen haben sich in besonderem Maße verpflichtet, für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einzutreten. Durch Überprüfung und Veränderung unseres Konsumverhaltens können wir in den Kirchengemeinden, den kirchlichen Einrichtungen und Verwaltungen aktiv daran mitwirken.

Diese Studie bietet Hilfe dabei an. Sie analysiert Problembereiche und gibt Hinweise auf Veränderungsmöglichkeiten in einzelnen Handlungsfeldern.

(Friedel Hütz-Adams, 11 Seiten)

Download

Online spenden