Aktuelles

Story meets Science - Der Dialog

Die SÜDWIND-Veranstaltungsreihe schlägt eine Brücke zwischen Wissenschaft und Erfahrungswissen

Das SÜDWIND-Institut beschließt das Jahr seines 30-jährigen Jubiläums, das unter dem Zeichen „Wissenschaf(f)t Gerechtigkeit“ steht, mit der Dialogreihe „Story meets Science“. An drei Abenden in der Vorweihnachtszeit beleuchtet SÜDWIND drei der Bereiche aus seinem Themenspektrum: Migration, Arbeitsbedingungen und Lieferketten. Doch anstelle von Zahlen, Daten und Fakten stehen hier persönliche Erfahrungen und Geschichten im Vordergrund. Hierzu hat SÜDWIND drei Menschen eingeladen, aus ihrem Leben und von ihrer Arbeit vor Ort zu berichten.

Bei der Auftaktveranstaltung „Frauen in der Fremde – Migration gestern und heute“ begegnen sich die iranisch-deutsche Autorin, Journalistin und Menschenrechtlerin Fahime Farsaie und die SÜDWIND-Expertin Dr. Sabine Ferenschild. Beide Frauen haben intensiv zu Fragen weiblicher Migration gearbeitet und bieten Denkanstöße aus ihrer jeweiligen Perspektive an.

Unter dem Titel „Ihrer Hände Arbeit – Globale Kakaolieferketten“ trifft Friedel Hütz-Adams, Verfasser zahlreicher Studien zum globalen Handel mit Kakao bei SÜDWIND, auf Jade Haarmann. Sie berichtet aus der Praxis bei FairAfric, einem deutsch-ghanaisches „Social Business", das als erstes europäisches Unternehmen in Ghana nicht nur den Rohkakao kauft, sondern auch die fertig verpackte Schokolade dort produziert.

In der dritten Veranstaltung „Zäh wie Leder – Arbeitsbedingungen im türkischen Ledersektor” spricht Journalist und Autor Ömer Erzeren mit SÜDWINDs wissenschaftlicher Mitarbeiterin Dr. Jiska Gojowczyk, Co-Autorin der Studie „Valuable as leather“. Sie tauschen sich aus über die Entwicklung der Orte, über die Biographien der Arbeiter*innen und die Arbeitsbedingungen dieses Sektors in den letzten drei Jahrzehnten.

 

Der Eintritt ist kostenlos. Aufgrund der Corona-Lage gilt für die Lesereihe die 2G-Regel (Geimpfte, Genesene). Nach Anmeldung werden wir rechtzeitig die notwendigen Informationen übermitteln. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir im Rahmen der Covid-Kontaktverfolgung die mit Ihrer Anmeldung und ihrem Sitzplatz verbundenen Daten bis einige Wochen nach der Veranstaltung speichern müssen. 

Zur PDF-Version

Zurück

Online spenden