EU-Entwicklungszusammenarbeit

Die Agenda 2030 mit den nachhaltigen Entwicklungszielen, die von der internationalen Gemeinschaft im Jahr 2015 verabschiedet wurde, stellt auch für die EU-Entwicklungszusammenarbeit eine neue Herausforderung dar. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten sind aufgefordert, neue Antworten auf grundlegende Fragen wie Armutsbekämpfung, Migration, Menschenrechte oder Anpassung an den Klimawandel finden. Mit Analysen, Studien und handlungsorientierten Recherchen setzt sich SÜDWIND mit diesen und weiteren Fragen der EU-Entwicklungspolitik auseinander.

Publikationen

Die aktuelle Datenlage zur Preisgestaltung nachhaltiger Textilien ist mehr als lückenhaft. Dem versucht die Studie „Nachhaltigkeit ist nicht umsonst“, durch die Einbeziehung der Expertise verschiedener Akteur*innen, die relevanten Faktoren für die Preisbildung bzw. Unterschiede bei der Preisbildung von konventionellen Textilien im Vergleich mit nachhaltigen Textilien herauszuarbeiten. 

Mehr erfahren

Aktuelles/Pressemitteilungen

Offener Brief an Minister Gerd Müller

Am 16.05. findet das Treffen der Entwicklungsminister (FAC) der EU statt. Wegweisende Entscheidungen über die Zukunft der EU – Entwicklungszusammenarbeit werden nicht erwartet. Der Rat wird zur Kenntnis nehmen müssen, dass im Jahr 2018 die ODA der EU um 731 Mio. EUR niedriger lag als im Jahr 2017. Grund genug für den Rat, besorgt zu sein über den negativen Trend der kollektiven ODA der EU, die sich zum zweiten Mal in Folge verringert hat. Die Kluft zwischen der Realität der Entwicklungsfinanzierung (0,47 % des BIP) und des angestrebten Ziels (0,7% des BIP) wird also immer größer. In ihrer „Sibiu Erklärung“ haben die Regierungschefs der Europäischen Union ihre Verpflichtung für ein starkes, einheitliches Europa bekräftigt. Die EU und ihre Mitgliedstaaten wollen die Rolle der EU als globaler Akteur verstärken und die Bedeutung des Multilateralismus unter Beweis stellen. Ein Bekenntnis zur Armutsbekämpfung im Globalen Süden und zur Überwindung der schädlichen Ungleichheiten zwischen den Ländern sucht man in der Erklärung vergeblich.

Mehr erfahren

Audio/Video

Radiobeitrag zur Vorstellung des "AidWatch Reports 2018"

Im Rahmen der Vorstellung des AidWatch-Reports 2018 hat Dr. Pedro Morazán, SÜDWIND-Mitarbeiter und Delegierter bei CONCORD Europe, zentrale Fragen in einem Interview beantwortet.

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

VENRO: Das hat die Entwicklungspolitik nicht verdient!

Am 06.12.2021 wurde bekannt, dass die AfD den Vorsitz im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung übernehmen soll. Für die Entwicklungspolitik erwartet VENRO dadurch einen massiven Schaden.

Mehr erfahren

Recht und Gerechtigkeit

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Mehr erfahren

Online spenden