Alle verfügbaren Publikationen

Alle verfügbaren Publikationen

Der Kakaosektor in Ecuador

Art.-Nr.: 2015-23

Erscheinungsjahr: 2015

Der Kakaoanbau ist für Ecuador nach wie vor bedeutend. Vor allem auf dem Nischenmarkt Edelkakao spielt Ecuador auch für die weltweite Kakaoproduktion eine große Rolle, da Ecuador dessen Hauptexporteur ist. Diese besondere Sorte von ecuadorianischem Kakao („Nacional“ oder „Arriba“ genannt) hebt sich geschmacklich deutlich vom gängigen Konsumkakao ab, hat jedoch den Nachteil, dass ihre Erträge niedriger sind und die Pflanze anfälliger für Krankheiten ist.

Kakaoanbau wird in Ecuador vor allem von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern betrieben und wird meist in Kombination mit anderen Feldfrüchten angebaut. Dies verringert die Vulnerabilität der ProduzentInnen und ermöglicht zugleich ein höheres Maß an Biodiversität. Allerdings sind auch die ecuadorianischen ProduzentInnen mit einigen Herausforderungen konfrontiert.

(Friedel Hütz-Adams u.a., 22 Seiten)

Download

Preis:  0,00

Zurück

Der Kakaosektor in Ecuador

Art.-Nr.: 2015-23

Erscheinungsjahr: 2015

Der Kakaoanbau ist für Ecuador nach wie vor bedeutend. Vor allem auf dem Nischenmarkt Edelkakao spielt Ecuador auch für die weltweite Kakaoproduktion eine große Rolle, da Ecuador dessen Hauptexporteur ist. Diese besondere Sorte von ecuadorianischem Kakao („Nacional“ oder „Arriba“ genannt) hebt sich geschmacklich deutlich vom gängigen Konsumkakao ab, hat jedoch den Nachteil, dass ihre Erträge niedriger sind und die Pflanze anfälliger für Krankheiten ist.

Kakaoanbau wird in Ecuador vor allem von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern betrieben und wird meist in Kombination mit anderen Feldfrüchten angebaut. Dies verringert die Vulnerabilität der ProduzentInnen und ermöglicht zugleich ein höheres Maß an Biodiversität. Allerdings sind auch die ecuadorianischen ProduzentInnen mit einigen Herausforderungen konfrontiert.

(Friedel Hütz-Adams u.a., 22 Seiten)

Download

Zurück

Online spenden