Nachhaltige Geldanlagen

SÜDWIND arbeitet seit über 20 Jahren zu nachhaltigen Geldanlagen. Dabei werden die unterschiedlichen Ansätze, Investitionen auch im Sinne ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit wirksam werden zu lassen, analysiert und hinterfragt. Es liegen Expertisen zu Themen wie Mikrokrediten, dem Best-in-Class Ansatz, Impact Investment, Shareholder Engagement, Rohstoffinvestitionen und Investitionen in Land vor. Zudem arbeitet SÜDWIND zu den Folgen der Finanzmarktkrise für Entwicklungs- und Schwellenländer.

Publikationen

SÜDWIND erhielt in den vergangenen Jahren wiederholt Anfragen nach Möglichkeiten für private Investoren, in Klimaprojekte in Entwicklungsländer zu investieren.

Mehr erfahren

Aktuelles/Pressemitteilungen

Abschlussbericht der EU-Expertengruppe zu nachhaltigen Finanzmärkten (HLEG) greift zu kurz

Bonn, 31. Januar 2018: Am heutigen Mittwoch hat eine Expertenkommission der EU Empfehlungen für ein nachhaltiges Finanzsystem veröffentlicht, die nach Angaben des SÜDWIND-Instituts jedoch viel zu kurz greifen und nur an der Oberfläche der Problematik kratzen. Zwar begrüßt SÜDWIND den Versuch, Regeln für ein nachhaltigeres Finanzsystem aufzustellen und damit ein wichtiges Signal in Richtung der deutschen Koalitionsverhandlungen zu senden. Diese werden aber ohne eine ernstgemeinte Regulierung der Realwirtschaft zu Alibiveranstaltungen degradieren.

Mehr erfahren

Audio/Video

Kurz erklärt: Living Wages - notwendig für menschenwürdige Arbeit!

In der weltweiten Textil- und Bekleidungsindustrie sind schwerwiegende Arbeitsrechtsverletzungen der mehrheitlich weiblichen Beschäftigten an der Tagesordnung. Um die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie zu verbessern ist u.a. die Einführung von existenzsichernden Löhnen (living wages) essentiell.

Mehr erfahren

Termine/Veranstaltungen

16. Juni 2018

Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter (AZK)

10:00-16:00 Uhr

 

12. Mai 2018

Münster

14:00-16:00 Uhr

Veranstaltung mit Antje Schneeweiß im Rahmen des 101. Deutschen Katholikentags

26. April 2018

Bonn

18:15 Uhr

Vortrag von Eva-Maria Reinwald

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

Die Clean Clothes Campaign ruft Unternehmen dazu auf den Bangladesch Accord 2018 zu unterzeichnen

Wenige Tage vor dem 5. Jahrestag des Fabrikeinsturzes von Rana Plaza am 24. April läutet die Clean Clothes Campaign (CCC) mit Verbündeten eine Aktionswoche ein. Ziel ist, dass alle in Bangladesch produzierenden Modeunternehmen den 2018 Transition Accord unterzeichnen. Dieses Folgeabkommen des Abkommens für Brandschutz und Gebäudesicherheit (Bangladesh Accord) verpflichtet Unternehmen dazu, Sicherheit in ihren Zulieferfabriken in Bangladesch zu gewährleisten. 

Mehr erfahren

Online spenden