Kaffee

Kaffee ist der meistgehandelte Agrarrohstoff der Welt. Die Menschen in Deutschland tranken im Jahr 2017 pro Kopf mit 162 Litern mehr Bohnenkaffee als Wasser (148 Liter), erst danach folgen Erfrischungsgetränke und Bier. Damit ist die Kaffeebohne einen weiten Weg gegangen vom begehrten Luxusobjekt zum Allerwelts-produkt und von ihrem Anbaugebiet, in die heimische Tasse. Dabei ist immer mehr aus dem Blick geraten, wie aufwendig der Anbau und die Weiterverarbeitung von Kaffee sind.

In unseren Recherchen legen wir besonderes Augenmerk auf die sozialen und ökologischen Herausforderungen in der Wertschöpfungskette von Kaffee.

Publikationen

Aus einem Luxusgut wurde ein preiswertes Alltagsprodukt: Kaffee ist heutzutage das am meisten konsumierte Getränk in Deutschland. Die Senkung des Preises für die Konsu-ment*innen wurde zu einem erheblichen Teil von den Bäuerinnen und Bauern bezahlt: Der inflationsbereinigte Kaffeepreis war zwischen 1960 und 1989 ungefähr doppelt so hoch wie in den drei folgenden Jahrzehnten.

Mehr erfahren

Aktuelles/Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Trotz steigendem Kaffeekonsum leiden Kaffeebäuerinnen und Kaffeebauern unter Armut

[Bonn, 20. Januar 2020]. Am vergangenen Freitag überreichte Friedel Hütz-Adams, Autor der Studie, bei der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche seine Ergebnisse persönlich an Bundesentwicklungsminister Gerd Müller.

„Die Deutschen trinken mehr Kaffee als Wasser, doch nur die wenigsten von ihnen wissen, wo dieser herkommt und wie er angebaut wird. Derzeit freuen sie sich darüber, dass Kaffee billig zu bekommen ist. Dabei ist die Kehrseite des niedrigen Preises, dass Millionen Familien, die Kaffee anbauen, noch ärmer geworden sind, als sie vor dem 2016 einsetzenden Preisverfall schon waren“, so Hütz-Adams.

 

 

Mehr erfahren

Audio/Video

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Mehr erfahren

Aus unseren Netzwerken

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Mehr erfahren

Online spenden