Termine/Veranstaltungen

Baumwolle – bio und fair. Wie Großverbraucher nachhaltige Textilien beschaffen können

Eine Dialogveranstaltung mit Anbietern nachhaltiger Textilien

Handtücher, Bettwäsche, Tischdecken, Arbeitskleidung – Großverbraucher wie Hotels, Tagungshäuser, Seniorenzentren oder Gesundheitseinrichtungen beschaffen jedes Jahr Textilien in erheblichem Umfang. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass mit der Herstellung der Textilien enorme ökologische und soziale Risiken verbunden sind. Durch eine nachhaltige Beschaffung von Textilien können Großverbraucher dazu beitragen, die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Herstellung zu reduzieren. Viele wissen allerdings noch nicht, wo sie nachhaltige Flachwäsche oder Arbeitskleidung beschaffen können, oder was überhaupt als nachhaltig gilt. Die Stadt Bonn hat 2017 in einem Pilotprojet erstmals erprobt, wie soziale Kriterien in die Beschaffung von Berufsbekleidung einbezogen werden können.

An diesem Punkt setzt auch die Dialogveranstaltung an. Sie bringt Großverbraucher und Anbieter nachhaltiger Textilien zusammen, vermittelt Wissen zu nachhaltigen Textilien und präsentiert Beispiele aus der Praxis. Sie will so einen Beitrag zur Steigerung der Beschaffung nachhaltiger Textilien durch Großverbraucher leisten – und damit zur Erreichung der Pariser Klimaziele und der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.
 
Anmeldung zu der Veranstaltung gibt es hier.
 
Ablauf

9:30 Uhr: Ankunft, Registrierung inkl. Hygienecheck, Kaffee

10:00 Uhr Begrüßung

  • Gabi Mayer / Bürgermeisterin Stadt Bonn
  • Verena Exner / Deutsche Bundesstiftung Umwelt
  • Katja Breyer / Evangelische Kirche von Westfalen

10:20 Uhr Nachhaltigkeit beginnt auf dem Feld: Einführung in die Tagung: Dr. Sabine Ferenschild, SÜDWIND

10:45 Uhr Bio- und Fairtrade-Baumwolle – eine gute Wahl: Impulsvortrag: Rolf Heimann / Hessnatur Stiftung

11:15 Uhr Diskussion

11:45 Uhr Nachhaltige Beschaffung in der Praxis. Erfahrungen, Perspektiven, Beratungsangebote

  • Von nachhaltiger Arbeitskleidung zu nachhaltiger Flachwäsche / Gerhard Bröker, Diakonisches Werk Recklinghausen
  • Nachhaltige Arbeitskleidung im Hotel Aigner / Philipp Seufert
  • Nachhaltigkeit ist nicht umsonst – Erkenntnisse aus der Preisstudie / Mara Mürlebach, FEMNET
  • Nachhaltige Textilien für Caritas und Diakonie / Ilda Sukurica, GIZ

12:45 Uhr Wrap Up des Vormittags / Sabine Ferenschild, SÜDWIND
anschl. Mittagspause

13:45 Uhr Im Gespräch mit Anbietern nachhaltiger Textilien (Talkrunde)

  • Ralf Hellmann / Dibella
  • Thomas Lippert / Weberei Pahl
  • Nils Gustorff / eko: Die Einkaufskooperation
  • Dirk Baykal / CWS Supply GmbH
  • Rolf Slickers / Servitex

anschl. Moderierter Dialog zwischen Großverbrauchern und Anbietern

15 Uhr Schlusswort

Ausklang bei Kaffee und Vernetzung im Foyer

Moderation: Kerstin Pettenkofer

Gefördert durch DBU und die Evangelische Kirche von Westfalen.

Kontakt: Dr. Sabine Ferenschild
E-Mail-Kontakt: ferenschild@suedwind-institut.de

 

Zurück

Online spenden