Termine/Veranstaltungen

Menschenrechte, Umweltschutz – was bringt das deutsche Lieferkettengesetz?

Online-Veranstaltung der Reihe "Nachhaltig leben" der Evangelischen Studierendengemeinde Wuppertal.

Kinderarbeit auf Plantagen, einstürzende Textilfabriken, Vertreibungen für Rohstoffabbau: Mit einem Lieferkettengesetz möchte die Bundesregierung Unternehmen verpflichten, Menschenrechte auch in ihrem Auslandsgeschäft zu achten und gegen Missstände vorzugehen. Der Beratungs- und Abstimmungsprozess im Bundesrat dazu steht kurz bevor. Was beinhaltet der Gesetzesentwurf? Wo sehen zivilgesellschaftliche und kirchliche Organisationen, die sich in der Initiative Lieferkettengesetz für ein wirksames Gesetz engagieren, Stärken und Nachbesserungsbedarfe?
Davon berichtet Eva-Maria Reinwald, Referentin für Globale Wirtschaft und Menschenrechte bei SÜDWIND.

Dienstag, 27.04.2021, 18:30 Uhr

Die Einwahldaten werden etwa eine Woche zuvor auf der Website der ESG Wuppertal bekannt gegeben.

Zum Programm der ESG Wuppertal

Zurück

Online spenden