Jetzt online

EU-Afrika Blog

Aktuelles/Pressemitteilungen

Pressemitteilung: NRW-Landesregierung soll sich hinter ein starkes Lieferkettengesetz stellen

[Bonn, 03.09.2020] Um ein Lieferkettengesetz, das Unternehmen zur Achtung von Menschenrechten und Umweltstandards im Ausland verpflichten soll, wird im Bundeskabinett aktuell heftig gerungen. Der Ausschuss für Europa und Internationales des Landtag NRW berät in seiner morgigen Sitzung über eine Unterstützung eines solchen Gesetzesvorhabens durch die Landesregierung. Das Bonner SÜDWIND-Institut engagiert sich in der Initiative Lieferkettengesetz für einen starken gesetzlichen Rahmen und fordert die Landesregierung zu einer klaren Positionierung für ein starkes Gesetz auf.

Mehr erfahren

Zuletzt erschienen

Fact Sheet: Zwangsarbeit in Xinjiang

Die Autonome Region Xinjiang im Westen Chinas gehört zu den wichtigsten Baumwollanbauregionen der Welt. Seit Jahren ist bekannt, dass die dort lebende muslimische Minderheit – die Uigur*innen- massiv unterdrückt wird. Aktuelle Recherchen zeigen nun, dass Uigur*innen und andere Minderheiten in Xinjiang auch zur Arbeit in globalen Wertschöpfungsketten, u.a. der Textilproduktion, gezwungen werden. Damit besteht ein hohes Risiko, dass Textilien und Bekleidung, die in Europa verkauft werden, unter Einsatz von Zwangsarbeit hergestellt werden.

Bestellen

Aus unseren Netzwerken

Stellungnahme der Treaty Alliance Deutschland zum überarbeiteten Entwurf zum UN-Treaty

Nach bislang fünf Verhandlungsrunden zu einem verbindlichen UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten (UN-Treaty) legte die ecuadorianische Verhandlungsleitung im August 2020 einen überarbeiteten Vertragsentwurf ("Second Rivised Draft") vor, der Grundlage der sechsten Verhandlungsrunde (26.-30.10.2020) ist. Die Treaty Alliance Deutschland wertet den Entwurf als wichtigen Schritt zur menschenrechtlichen und ökologischen Ausrichtung der Weltwirtschaft.

Mehr erfahren

Audio/Video

Reich an Schätzen, trotzdem arm

Kakao, Kaffee, Gold, Mineralien: Die Länder des globalen Südens sind die Schatzkammer der Welt – und bleiben doch ihr Armenhaus. Welche Strukturen sind dafür verantwortlich? Und wie könnten die ärmsten Länder endlich wirtschaftlich Anschluss finden?

Ein Beitrag mit Friedel Hüz-Adams

 

Mehr erfahren

Termine/Veranstaltungen

03. Dezember 2020

Düsseldorf

03.-04.12.2020

Mit einem SÜDWIND-Infostand

16. November 2020

Online-Veranstaltung

16.11.2020, 18:00 Uhr

im Rahmen der Initiative Lieferkettengesetz

13. November 2020

Videokonferenz

13.11.2020, 14:00-18:30

Veranstaltung des Forum Arbeitswelten und der Rosa Luxemburg Stiftung

10. November 2020

Online-Diskussion

10.11.2020, 17 Uhr

Diskussion mit Eva-Maria Reinwald

Mehr erfahren

Recht und Gerechtigkeit

Handreichung zum kirchlichen Engagement in der Initiative Lieferkettengesetz

Bausteine für Gottesdienste oder politische Abendgebete und weitere Anregungen zum Engagement von Kirchengemeinden und kirchlichen Gruppen in der Initiative Lieferkettengesetz finden sich in dieser Handreichung.

Mehr erfahren

Aus unserem Blog

Menschenrechts-Dilemma*

Zwangsarbeit in Xinjiang stoppen!

Belt&Road Initiative: Chinas weicher Unterleib

Chinas "Neue Seidenstraße" und deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Stimmen über Südwind

Ich bin Mitglied bei SÜDWIND fast von Anfang an, seit September 1995. Ich finde die Arbeit von SÜDWIND immer interessanter, immer besser, immer plausibler. Und habe dabei den Eindruck, dass unser Institut immer mehr an Akzeptanz gewinnt. Darum möchte ich SÜDWIND so lange unterstützen, bis das allerletzte Hemd zu fairen Bedingungen genäht worden ist.

Klaus Kohl, langjähriges Mitglied

,,

Auf der Basis langjähriger sorgfältiger Arbeit bringt Südwind sehr unterschiedliche Menschen zusammen, die sich miteinander auf hohem sachlichen Niveau unterhalten. Das ist eine große Bereicherung, und sie haben noch mehr geschafft als nur „als David dem Goliath professionell gegenüberzutreten“!

Gudrun Timm, Partnerin bei Carpe Diem International

,,

Online spenden